Einfluss extremer meteorologischer Randbedingungen auf den Kohlenstoffumsatz im Boden

BaCaTec

Von 06/2005 bis 12/2006

Mitarbeiter: Werner Borken

Extreme Witterungsbedingungen wie ausgedehnte Sommerdürren und intensive Frostphasen werden wahrscheinlich in den nächsten Jahrzehnten als Folge der globalen Erwärmung zunehmen. In einem langfristigen Feldexperiment im Fichtelgebirge, Bayern, werden derartige Extremereignisse simuliert und deren Auswirkungen auf den Kohlenstoffumsatz im Boden untersucht. Hierzu werden die Radiocarbongehalte von Boden-, Wasser- und Gasproben mit einem Beschleuniger-Massen-Spektrometer (AMS) bestimmt. Der Radiocarbongehalt der Atmosphäre wurde in den späten 50-iger und frühen 60-iger Jahren durch oberirdische Atombombentests verdoppelt und wird seit einigen Jahren zur Untersuchung des Kohlenstoffumsatzes in terrestrischen Ökosystemen genutzt. Die Kooperation mit Prof. Trumbore, University of California, Irvine, ermöglicht es eine Reduktionslinie an der Universität Bayreuth zur Herstellung von Graphit aus Boden-, Gas- und Wasserproben einzurichten, welches für die Bestimmung des Radiocarbongehaltes mit einem AMS benötigt wird.

Homepage: http://www.bacatec.de/

Aktuelle Termine
Mo. 26.02.2024
Ökologische Transformation – die Rolle der EU
Ökologisch-Botanischer Garten:
So. 25.02.2024
Ausstellungsende | "MAGIE NATUR" - Malerei von Lisa Failner und Martina Meyering-Vos
So. 25.02.2024
Der Einfluss des europäischen Kolonialismus auf die Pflanzenwelt
So. 03.03.2024
Start in die Saison: Aus der gärtnerischen Praxis
So. 03.03.2024
Vernissage | da capo - Ausstellung von Doris Bocka
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 958.3 hPa
Lufttemperatur: 7.7 °C
Niederschlag: 3.1 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d

...mehr
Lufttemperatur: 4.8 °C
Niederschlag: 4.9 mm/24h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen