Biogeographische Analyse gesundheitsrelevanter Arten und Prognose ihres Ausbreitungspotenzials in Bayern unter veränderten Klimabedingungen

Klimawandel und Gesundheit

Von 07/2008 bis 06/2011

Projektleiter: Carl Beierkuhnlein
Mitarbeiter: Dominik Fischer, Stephanie Thomas


Der Klimawandel wird Verschiebungen der Verbreitungsgebiete von Arten bewirken. Für ausgewählte Krankheitserreger und deren Überträger wird die heutige Gesamtverbreitung räumlich analysiert und mit räumlichen Klimadaten für die jeweils relevanten Aktivitätszeiträume korreliert werden. Auf dieser Grundlage wird dann für Bayern anhand existierender Klimadaten eine Gap-Analyse für das aktuelle Ausbreitungspotenzial durchgeführt. Anschließend werden aus räumlichen und zeitlich differenzierten Klimamodellen Prognosen und Aussagen zur künftigen Ausbreitung abgeleitet. Ziel ist es, Vektoren bzw. Erreger mit künftig zu erwartender hoher Ausbreitungsdynamik zu identifizieren sowie sensible Regionen für die Etablierung zu erkennen. Mittels multivariater Statistik und GIS-Applikationen ist die Verknüpfung biologischen, biogeographischen, klimageographischen und geostatistischen Wissens möglich.

Fördergeber: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz



Aktuelle Termine
Ökologisch-Botanischer Garten:
Mi. 11.08.2021
Führung: "Grüne Apotheke: Heilpflanzen
So. 15.08.2021
Führung: Der ÖGB zum Kennenlernen
So. 05.09.2021
Führung "Lebensraum Wiese: Vielfalt erforschen"
Mi. 08.09.2021
Führung "Erdnuss und Johannisbrot: Tropische Hülsenfrüchte"
Mi. 15.09.2021
Führung "Authentische Einblicke in die Welt der Kaffeebauern - Führung durch die Ausstellung
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 972.9 hPa
Lufttemperatur: 10.6 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 17m): 2.1 km/h
Wind (Max.): 4.7 km/h
Windrichtung: S

...mehr
Globalstrahlung: 2 W/m²
Lufttemperatur: 10.1 °C
Niederschlag: 0.1 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 32m): 0.0 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen