Biogeographische Analyse gesundheitsrelevanter Arten und Prognose ihres Ausbreitungspotenzials in Bayern unter veränderten Klimabedingungen

VICCI

Von 07/2008 bis 10/2011

Projektleiter: Carl Beierkuhnlein
Mitarbeiter: Stephanie Thomas, Dominik Fischer

Der Klimawandel bringt erhöhte Temperaturen und ein verändertes Niederschlagsregime mit sich und beeinflusst so die Verbreitungsgebiete von gesundheitsrelevanten Arten.

Insbesondere Insekten als Krankheitsüberträger zahlreicher Infektionskrankheiten reagieren zeitnah auf sich veränderte Klimabedingungen. Insofern stellen gerade Stech- und Sandmücken eine künftige Gefährdung für Mitteleuropa dar.

Ein besonderes Augenmerk ist hierbei auf die invasiven Tigermücke (Aedes albopictus), die Asiatische Buschmücke (Ae. japonicus) und die Gelbfiebermücke (Ae. aegypti) zu legen. Sie gelten als kompetente Krankheitsvektoren für eine große Zahl viraler Infektionskrankheiten, wie zum Beispiel Chikungunya, Dengue und West-Nil-Fieber.

 Darüber hinaus scheinen die in Ausbreitung befindlichen europäischen Sandmückenarten wie Phlebotomus perniciosus oder Ph. mascittii ausschlaggebend für vermehrt auftretende Leishmaniose-Fälle in Deutschland zu sein.

 Für ausgewählte Vektoren wird die heutige Gesamtverbreitung analysiert und mit räumlichen Klimadaten korreliert. Somit wird die bevorzugte klimatische Nische der Krankheitsüberträger ermittelt. Diese Klimanische wird mithilfe räumlich und zeitlich differenzierter Klimaprojektionen auf die künftig zu erwartende Klimaentwicklung übertragen. Hieraus können Aussagen zur potentiellen künftigen Verbreitung eines Krankheitsüberträgers abgeleitet werden

 Grundlegend für weitere Arbeiten wird relevante Literatur zu Verbreitungsdaten, Klimaansprüchen, Ausbreitungswegen, bevorzugten Reservoirwirten und möglichen Brutstätten analysiert. GIS-Applikationen, multivariate Algorithmen und regionale Klimamodelle ermöglichen es biologisches, biogeographisches, klimageographisches und geostatistisches Wissens zu verknüpfen.

Ziel ist es, Vektoren mit künftig zu erwartender hoher Ausbreitungsdynamik zu identifizieren sowie sensible Regionen für deren Etablierung zu erkennen. Für die ermittelten künftigen Risikogebiete können somit frühzeitig Überwachungsmaßnahmen initiiert werden.

 

Thomas, SM; Obermayr, U;  Fischer, D; Kreyling, J; Beierkuhnlein, C: Low-temperature threshold for egg survival of a post-diapause and non-diapause European aedine strain, Aedes albopictus (Diptera: Culicidae), Parasites & Vectors, 5(100) (2012)
doi:10.1186/1756-3305-5-100

 

Fischer, D; Moeller, P; Thomas, S; Naucke, TJ; Beierkuhnlein, C: Combining climatic projections and dispersal ability: a method for estimating the responses of sandfly vector species to climate change, PLoS Neglected Tropical Diseases, 5(11), e1407 (2011)
pdf

Fischer, D; Thomas, S; Niemitz, F; Reineking, B; Beierkuhnlein, C: Projection of climatic suitability for Aedes albopictus Skuse (Culicidae) in Europe under climate change conditions, Global and Planetary Change, 78(1-2), 54-64 (2011)
doi:10.1016/j.gloplacha.2011.05.008


Thomas, S; Fischer, D; Fleischmann, S; Bittner, T; Beierkuhnlein, C: Risk assessment of dengue virus amplification in Europe based on spatio-temporal high resolution climate change projections, Erdkunde, 65(2), 137-150 (2011)
doi:10.3112/erdkunde.2011.02.03


Fischer, D; Thomas, S; Beierkuhnlein, C: Temperature-derived potential for the establishment of phlebotomine sandflies and visceral leishmaniasis in Germany, Geospatial Health, 5(1), 59-69 (2010) pdf


Fischer, D; Thomas, S; Beierkuhnlein, C: Climate Change Effects on Vector-Borne Diseases in Europe, Nova Acta Leopoldina, 112(384), 99-107 (2010)
abstract


Fischer, D; Stahlmann, R; Thomas, S; Beierkuhnlein, C: Global warming and exotic insect borne diseases in Germany - Novel threats and scenarios, Geographische Rundschau (international edition), 5(2), 32-38 (2009)
pdf

Fischer, D; Thomas, S; Beierkuhnlein, C: Modelling climatic suitability and dispersal for disease vectors: the example of a phlebotomine sandfly in Europe, Procedia Environmental Sciences, in press (2011)

Fischer, D; Thomas, S; Stahlmann, R; Beierkuhnlein, C: The propagation of exotic insect-borne diseases in Bavaria as a consequence of global warming, Forum der Geoökologie, 20(1), 51-53 (2009)

Fischer, D; Thomas, S; Beierkuhnlein, C: Einsatz regionaler Klimasimulationen in der Medizinischen Geographie: Möglichkeiten und Grenzen am Beispiel einer vektor-übertragenen Infektionskrankheit in Strobl, Blaschke, Griesebner: Angewandte Geoinformatik: Beiträge zum 22. AGIT-Symposium Salzburg, Wichmann, 248-257 (2010)
abstract

Fischer, D; Thomas, S; Stahlmann, R; Beierkuhnlein, C: Der Klimawandel als Herausforderung für biogeographische Analysen von Krankheitsvektoren - Szenarien für Bayern in Strobl, Blaschke, Griesebner: Angewandte Geoinformatik: Beiträge zum 21. AGIT-Symposium Salzburg, Wichmann, 208-217 (2009)
abstract

Beierkuhnlein, C; Thomas, S: Regionale Aspekte des Klimawandels - Entwicklungen und gesundheitlichen Konsequenzen in Bayern in Landeszentrale für Gesundheit: Schriftenreihe der Landeszentrale für Gesundheit in Bayern, 19, 35-46 (2008)
pdf



Aktuelle Termine
BayCEER-Kolloquium:
Do. 21.01.2021
The impact of trees on soil organic carbon dynamics in the Subarctic - Priming effects and microbial N mining
Do. 28.01.2021
BayCEER Mitgliederversammlung
Do. 04.02.2021
Investigating communal pathogen defense and its role in social evolution
Do. 15.04.2021
- folgt -
Do. 22.04.2021
- folgt -
BayCEER Blog
13.01.2020
Why Science Communication?
24.05.2019
Stoichiometric controls of C and N cycling
07.05.2019
Flying halfway across the globe to dig in the dirt – a research stay in Bloomington, USA
16.04.2019
Picky carnivorous plants?
RSS Blog als RSS Feed
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 975.8 hPa
Lufttemperatur: 0.9 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 17m): 9.9 km/h
Wind (Max.): 26.3 km/h
Windrichtung: SW

...mehr
Globalstrahlung: 0 W/m²
Wind (Höhe 32m): 0.0 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen