Nebe, W; Gembala, R; Ilgen, G; Gollan, T; Peintinger, P: Jahrringchronologische Elementuntersuchungen an Fichte zum Nachweis klassischer sowie neuartiger Waldschäden im Thüringer Wald und Erzgebirge, Beiträge für Forstwirtschaft und Landschaftsökologie, 33, 132-138 (1999)
Abstract:
Die durchaus vergleichbaren Bodensubstrate des Thüringer Waldes und Erzgebirges wurden weder durch die unterschiedlichen Immissionen noch durch die Kalkung stark verändert. Die anthropogenen Einflüsse wirkten sich kaum auf das Verteilungsmuster der Elemente im Holz aus. Dazu kommt die hohe Variabilität der Elementgehalte im Holz, die durch nur vier Untersuchungen pro Prüfglieder nicht ausreichend erfaßt werden kann und statistisch sichere Differenzierungen nicht zuläßt. Nur beim Element Blei deuten sich behandlungsbedingte Unterschiede an, die jedoch aufgrund der starken Streuung der Einzelwerte kritisch beurteilt werden müssen. Beim Vergleich der beiden Untersuchungsgebiete zeigen sich bei Aluminium, Blei und Arsen deutliche Konzentrationsunterschiede, wobei die höheren Aluminiumwerte im Erzgebirge durch den niedrigeren pH-Wert des Bodensubstrats erklärt werden können. Zudem könnte die geogene Belastung bei Blei und der atmogene Eintrag bei Arsen eine weitere Rolle spielen. Die Kalkung hatte jedoch keinen sicheren Einfluß auf die Elementkonzentrationen.
Im vorliegenden Fall erlaubten nadelanalytische Diagnosen, eingebettet in Zeitreihen, eine bessere Beurteilung des Immissionsgeschehens als die chemische Jahrringchronologie.
Aktuelle Termine

Mi. 27.10.2021 aktuell
5. Bayreuther Klimaschutzsymposium
Do. 28.10.2021 aktuell
Bayreuther Silphie-Symposium
BayCEER-Kolloquium:
Do. 28.10.2021 aktuell
High levels of lead pollution in the Balkans from the Early Bronze Age to the Industrial Revolution
Fr. 29.10.2021
Fachvorträge Bewerbungsverfahren Leitung Bayreuther Zentrum für stabile Isotope in der Ökologie und Biogeochemie (BayCenSI)
Dialog:
Mi. 27.10.2021 aktuell
„Keine Angst vor RNA! Warum wir RNA-Impfstoffen gegen SARS CoV-2 vertrauen können“.
Wetter Versuchsflächen
Luftdruck (356m): 981.3 hPa
Lufttemperatur: 4.2 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 17m): 4.6 km/h
Wind (Max.): 9.4 km/h
Windrichtung: SO

...mehr
Globalstrahlung: 0 W/m²
Wind (Höhe 32m): 0.0 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen