Sprungmarken

 

Doktorarbeit

Processes altering species richness, primary production and leaf nutritive quality across European grasslands exposed to climate change

Bernd Berauer (09/2021)

Betreuer: Anke Jentsch

 

 

Dissertation ganz lesen

 

Zusammenfassung:

Der Klimawandel verändert Ökosysteme und Ökosystemdienstleistungen weltweit (Parmesan and Yohe, 2003; Cardinale et al., 2012; Sunday, 2020). Die Schwere des Klimawandels, insbesondere Erwärmung, nimmt mit zunehmendem Breitengrad und Höhe über dem Meeresspiegel zu (IPCC, 2013; Pepin et al., 2015), so dass hoch gelegene Ökosysteme in hohen Breitengraden besonders anfällig für die Auswirkungen des Klimawandels sind. Folglich sind Grasländer der nördlichen Hemisphäre und der Gebirgsregionen der Welt besonders betroffen. Graslandökosysteme bedecken weite Teile der Welt und werden oft vom Menschen genutzt und erhalten. Die nachhaltige Nutzung und Erhaltung der von Grasländern bereitgestellten Ökosystemdienstleistungen, die zum menschlichen Wohlergehen beitragen, ist besonders unter künftigen Bedingungen wichtig. Um dies zu gewährleisten muss die Wechselwirkung zwischen Klimawandel und Landnutzung bei der Bereitstellung von Ökosystemdienstleistungen durch Grasländer, insbesondere in Bergregionen, besser verstanden werden. Die Auswirkungen des Zusammenspiels zwischen Klimawandel und Landnutzungsintensität auf die Ökosystemfunktionen und -dienstleistungen sind noch nicht ausreichend verstanden, weshalb es widersprüchliche Aussagen gibt. Der Klimawandel vollzieht sich global, daher sind Konzepte und Methoden zur Untersuchung von grundlegenden Mustern und Prozessen notwendig, um rechtzeitig auf den Druck des Klimawandels reagieren zu können.

Letzte Änderung 07.12.2022