zurück zur Übersicht

Pflanzenökologie

Ernst-Detlef Schulze, Max-Planck-Institut für Biogeochemie, Jena
Erwin Beck, Lehrstuhl Pflanzenphysiologie, BayCEER, Universität Bayreuth
Klaus Müller-Hohenstein, Lehrstuhl Biogeografie, Universität Bayreuth

850 Seiten, 106 s/w Abb., 223 farb. Abb., 423 2-farbig, Gebunden
Spektrum Akademischer Verlag ISBN: 3-8274-0987-X

Erscheinungsjahr: 2002
Verkaufspreis: 49,50 €
Schulze Beck Müller-Hohenstein - Pflanzenökologie - Link zum Verlag

Das Lehrbuch behandelt die Pflanzenökologie in folgenden Teilgebieten:

  • Molekulare Ökophysiologie (Stressphysiologie)
  • Autökologie (Wärme-, Wasser-, Kohlenstoff- und Nährelementhaushalt der Gesamtpflanze)
  • Ökosystemkunde (Ökosystemtheorie und die Pflanze als Teil von Ökosystemen)
  • Synökologie (Populationsbiologie der Pflanzen und Vegetationsökologie)
  • Globale Aspekte der Pflanzenökologie (Stoffkreisläufe, internationale Abkommen und sozioökonomische Wechselwirkungen)

    Die Ökophysiologie untersucht Pflanzen am natürlichen Standort, bei denen mehr oder weniger starker Stress auf den Organismus einwirkt. In der molekularen Ökophysiologie wird der Einfluss von abiotischem und biotischem Stress zell- und molekularbiologisch bis hin zu den Genen verfolgt. Schäden und Anpassungen werden in der molekularen Dimension betrachtet. Hier beginnt das Verständnis für die Vielfalt, mit der Pflanzen auf die Lebensbedingungen auf der Erde reagieren.

    In der Autökologie kommen auf der Ebene der Einzelpflanze Struktur und Architektur als Möglichkeiten der Anpassung hinzu, auf der Ebene der Ökosysteme gewinnt auch die biologische und abiotische Umgebung zusätzlichen Einfluss.

    Dies leitet über zur Populationsbiologie und Vegetationsökologie, die die räumliche Verteilung von Arten, die zeitliche Dynamik der Aktivität und die biologischen Interaktionen berücksichtigen. Damit erreicht die Pflanzenökologie die Ebene der globalen Stoffkreisläufe, die vor allem in Hinblick auf die anthropogenen Eingriffe in die Natur und die sich abzeichnende Bewirtschaftung des Kohlenstoffkreislaufs dargestellt werden. Das Buch behandelt nicht nur natürliche Vegetationen, sondern auch ökologische Aspekte der Land- und Forstwirtschaft.

    Das Lehrbuch der Pflanzenökologie richtet sich vor allem an Biologiestudenten sowie Wissenschaftler der Botanik, der Geowissenschaften und der Landschaftsökologie. Es ist auch gedacht als Grundlage für alle, die mit Land- und Forstwirtschaft, Landnutzung und mit Eingriffen in die Landschaft zu tun haben.

  • zu der Buchseite des Verlags: Link
    Table of Contents
    zurück zur Übersicht

    Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung - BayCEER, September 2006 BayCEER homepage
    Aktuelle Termine

    So. 03.10.2021
    Maus-Türöffner-Tag 2021
    Do. 07.10.2021
    Jahreskolloquium des Bayerischen Wissenschaftsforums BayWISS
    Dialog:
    Do. 30.09.2021
    Forum Zukunftswald: Dürre und Starkregen - der Wald als Puffer
    Ökologisch-Botanischer Garten:
    Fr. 01.10.2021
    In 1000 Schritten durch die Erdgeschichte: Gesteine im ÖBG
    So. 03.10.2021
    Rund um den Apfel: Herkunft, Vielfalt & Geschichten
    Wetter Versuchsflächen
    Luftdruck (356m): 976.9 hPa
    Lufttemperatur: 9.0 °C
    Niederschlag: 0.0 mm/24h
    Sonnenschein: <1 h/d
    Wind (Höhe 17m): 1.2 km/h
    Wind (Max.): 2.5 km/h
    Windrichtung: SW

    ...mehr
    Globalstrahlung: 1 W/m²
    Wind (Höhe 32m): 0.0 km/h

    ...mehr
    Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen