Studieren in Bayreuth

Schnuppertage

Hineinschnuppern lohnt sich

Um sich ein eigenes Bild von Stadt, Campus und Studienangebot zu machen, lohnt sich ein Besuch vor Ort. Viele Fragen lassen sich bei einem Termin mit der Fach-Studienberatung klären. Während der Vorlesungszeit ist es unkompliziert möglich, sich als Gast in Vorlesungen oder Seminare mit hinein zu setzen und darüber mit den Studierenden ins Gespräch zu kommen. Auch im Glashaus sind mit großer Wahrscheinlichkeit Studierende aus dem Bereich Ökologie und Umwelt anzutreffen.

Einige Studiengänge bieten als Angebot speziell für Studieninteressierte eigene "Schnuppertage" an:

Doktoranden aus dem Bereich Ökologie und Umweltforschung sind auf BayCEER Workshops aktiv, die einen breiten Überblick über die Forschung in Bayreuth bieten.


  • Sarah Weber, Karin Meindl, Hannah Wilm, Philipp Schneider und Philipp Herrmann, Humangeographie und Umweltrecht

    Sarah Weber, Karin Meindl, Hannah Wilm, Philipp Schneider und Philipp Herrmann, Humangeographie und Umweltrecht

    "Das Zusatz­studium ist empfehlens­wert, wenn man in den Bereich Land­schafts­planung gehen will. Es ist eine wertvolle Zusatz­qualifikation. Man bekommt erst einen breiten Überblick geboten, dann folgen verschiedene Spezialisierungen."