BayCEER Forschungsfelder

1. Globaler Wandel: Konsequenzen, Prognosen und Vorbeugung

Klima und Landnutzungsmuster befinden sich weltweit im Wandel, mit weitreichenden Konsequenzen für natürliche und anthropogen geprägte Ökosysteme, sowie für die Lebensbedingungen der Menschen.

[weiter lesen]

2. Biodiversität: Verbreitung, Funktion und Erhaltung

Die Vielfalt der Arten auf der Erde wird auf 7 – 15 Millionen geschätzt. Die meisten dieser Arten sind noch unentdeckt, und wo sie leben, wie sie miteinander interagieren, und wie sie auf Umweltbedingungen reagieren ist unerforscht.

[weiter lesen]

Forschungsfelder

3. Ökosysteme: Funktion und Leistungen

Das Verständnis von Ökosystemprozessen und ihrer Regulation ist die Voraussetzung für die nachhaltige Nutzung und Erhaltung der Funktionen und Dienstleistungen von Ökosystemen, wie z.B Kohlenstoffspeicherung und die Regulation von Wasseraufkommen.

[weiter lesen]

4. Umwelt- und Naturschutz: Strategien und Umsetzung

Unsere Umwelt - sowohl Luft, Wasser, Böden und Klima, als auch viele Arten, Ökosysteme und Landschaften - ist durch verschiedene Faktoren bedroht.  Die allermeisten davon sind vom Menschen verursacht.

[weiter lesen]

Aktuelle Termine

Antrittsvorlesung:
Mi. 19.12.2018
Antrittsvorlesung von Juniorprofessorin Dr. Johanna Pausch (Agrarökologie)
BayCEER-Kolloquium:
Do. 22.11.2018
How to tackle nonlinear and disequilibrium responses in ecology and environmental research
Do. 29.11.2018
New aspects of microbial sulfur cycling: from novel sulfate reducers to pyrite-forming microorganisms
Do. 06.12.2018
Microbial storage compounds in soil: a neglected dimension of the carbon cycle
Do. 13.12.2018
High resolution mass spectrometry in environmental sciences and beyond.
Wetter Versuchsflächen
Globalstrahlung: 0 W/m²
Lufttemperatur: 1.6 °C
Niederschlag: 0.0 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 32m): 12.4 km/h
Wind (Max.): 24.4 km/h

...mehr
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen