Naturpark Fichtelgebirge e.V. fördert Masterarbeit zur Buchenverjüngung

Naturpark Fichtelgebirge e.V. fördert Masterarbeit zur Buchenverjüngung

2019-07-06

Masterstudentin Judith Eisenbacher hat für ihre Abschlussarbeit zum Thema „Spätfrostlimitierung der Rot-Buche im Fichtelgebirge“ eine Förderung durch den Naturpark Fichtelgebirge e.V. erhalten. Die Forschung ist eine Zusammenarbeit der Mikrometeorologie und der Störungsökologie, geleitet von Prof. Dr. Anke Jentsch.

Sie untersucht, ob am Gipfel des Schneebergs, der natürlichen höhenbedingten Arealgrenze der Buche, ein Waldumbau mit einer vermehrten Einbringung von Rot-Buche stattfinden kann. Darüber hinaus befasst sie sich mit der Frage, ob topographischen Besonderheiten wie Blockschutthalden durch ihr besonderes Mikroklima systematische Auswirkungen auf die Buchenverjüngung haben. Die Arbeit zielt einerseits auf ein geoökologisches Verständnis der Buchenverjüngung an den klimatischen Extremstandorten des Naturraums Fichtelgebirge ab und andererseits auf die Erarbeitung praktischer Empfehlungen für einen möglichen Forstumbau am Schneeberg.

Upcoming ...


BayCEER Colloquium:
Th. 2020-01-16
Ecosystem functional types and biome concepts
Ecological-Botanical Garden:
Su. 2020-01-05
Auf ins Neue! Winterspaziergang im ÖBG
Su. 2020-01-05
Konzert: Musikalischer Jahresbeginn mit den Rockin`Dinos
Su. 2020-01-19
Kastilien, Navarra und das Baskenland: Orchideen im Land Don Quijotes
Geographisches Kolloquium:
Tu. 2019-12-17
The meat of the Anthropocene: Food, capital and the globalisation of industrialised animal killing
BayCEER Blog
24.05.2019
Stoichiometric controls of C and N cycling
07.05.2019
Flying halfway across the globe to dig in the dirt – a research stay in Bloomington, USA
07.05.2019
EGU – interesting research and free coffee
16.04.2019
Picky carnivorous plants?
RSS Blog as RSS Feed
Weather research site
Luftdruck (356m): 940.9 hPa
Lufttemperatur: 0.6 °C
Niederschlag: 0.2 mm/24h
Sonnenschein: <1 h/d
Wind (Höhe 17m): 12.6 km/h
Wind (Max.): 32.4 km/h
Windrichtung: SO

...more
This site makes use of cookies More information