Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Mikrometeorologie - Prof. Christoph Thomas

Seite drucken

Klimawandel in Mittelgebirgen

1

Von 06/2016

Schwerpunktleiter: Christoph Thomas
Mitarbeiter: Sarah Holden, Katerina Honzakova, Elena Loos, Johannes Lüers, Nicolas Wagner

Wir untersuchen die Veränderungen des Lokalklimas in Mittelgebirgen. Mittelgebirge sind eine äußerst interessante Region, in der Einflüsse der Geländeroberfläche wie Neigung, Ausrichtung, und Bewuchs, Eintiefung und die Höhenlage dazu führen können, dass das lokale "Gesicht des Klimawandels" ganz anders ist als das im Flachland oder im Hochgebirge. Talinversionen, Berg-Tal Windsysteme und Wasserflächen können dazu beitragen, lokale Luftströmungen zu verändern und damit den Transport von Wärme, Wasser und Treibhausgasen. 

Momentane geographische Schwerpunkte dieser Forschung sind das Weissenstädter Becken im Fichtelgebirge, Deutschland mit drei Stationen am Waldstein, Voitsumra und am Schneeberg, und der Experimentalwald HJ Andrews im Pazifischem Nordwesten der USA.

Methodische Ansätze beinhalten Beobachtungen mithilfe von Klimastation-Netzwerken und bodengestütze akustische Fernerkundung (Sodar-Rass), sowie computergestützte Modellierung von statistischen und Prozessmodellen.



FacebookTwitterYoutube-KanalBlog