Einreichung der Dissertation und Antrag auf Zulassung zur Promotionseignungsprüfung

Um offiziell zum Promotionsprüfungsverfahren zugelassen zu werden, reichen Sie den Antrag auf Zulassung im Dekanat der Fakultät II ein. Bitte klären Sie die notwendigen Details vorab im Gespräch mit den Anlaufstellen im Dekanat (Frau Zigan)!

 

Im Normalfall müssen folgende Anlagen beigefügt werden:

  • Sechs Exemplare der Dissertation inklusive der Erklärungen der Promovierenden, dass die Arbeit selbstständig mit den angegebenen Quellen und Hilfsmitteln verfasst wurde und erstmals eingereicht wird (Textvorlagen im Dekanat).

  • PDF-Datei mit der Zusammenfassung der Dissertation (deutsch und englisch, je max. 800 Wörter) zur Information der BayNAT-Mitglieder am Ende des Begutachtungsverfahrens

  • Von der/dem Betreuer*in bestätigter Nachweis über die in PEER festgelegten Studienleistungen inklusive vollständiger Liste der Leistungsnachweise im BayNAT Formblatt (Muster-Formular für die Leistungs-Übersicht)

  • Aktueller Lebenslauf

  • Mit Mentorat abgestimmter Vorschlag zu Gutachterinnen/Gutachtern sowie weiteren potentiellen Prüferinnen/Prüfern im Kolloquium (Details dazu im Dekanat)

  • (In bestimmten Fällen: Amtliches Führungszeugnis)
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen