Forschen im Ausland

Auslandsaufenthalte bergen einen reichen Schatz an potentiellen Erfahrungen: Die Möglichkeit, eine fremde Sprache (möglicherweise neben Englisch, ohne das man im wissenschaftlichen Bereich längst nicht mehr auskommt) im Alltagsgebrauch zu lernen, eine andere Kultur hautnah zu erleben und natürlich auch eine fachliche Spezifikation zu erwerben, die am eigenen Lehrstuhl oder auch innerhalb Deutschlands nicht vertreten ist.

Allein die Organisation, dann aber natürlich auch die stringente Ausführung eines Auslandsaufenthaltes sind wichtige Meilensteine im wissenschaftlichen "Erwachsenwerden" und werden daher als besondere Leistungen explizit in PEER anerkannt.

An der Universität Bayreuth berät und betreut das International Office Studierende und Wissenschaftler/innen, die zu Studien- und Forschungszwecken ins Ausland gehen.

 

Leistung LP-Wertung der Einzelleistung Minimal zu erwebende
LP
Maximal
anrechenbare LP
Auslandsaufenthalt 5 pro Monat 0 10

LP: Leistungspunkt
SWS: Semesterwochenstunde


Kommentare von Benutzern

Eigenen Kommentar hinzufügen (Benutzerkennung erforderlich)

Noch keine Kommentare